Narratives Change-Management

Unternehmen sind Systeme, die sich in der Regel nur dann Veränderungsprozessen unterziehen, wenn die Notwendigkeit zum Handeln größer wird als die Angst vor Veränderung. Jeglicher Veränderungsprozess schürt Ängste bei den Mitarbeitern und weckt zugleich Hoffnungen. Doch viele Veränderungsprojekte scheitern, weil man die Prägungen und Erfahrungen der Mitarbeiter, die „verborgenen Regeln“, nach denen sie handeln, nicht in das Projekt mit einbezieht. So entstehen Widerstände und Reibungsverluste, die nicht sein müssen, wen man über die Geschichten der Mitarbeiter erforscht, wie das „Unternehmen im Kopf“ tatsächlich tickt. Auf der Basis des Wissens über die erlebte Unternehmenskultur können dann Veränderungsprojekte zu einer guten und erfolgreichen Geschichte für das Unternehmen werden. Die Methode des narrativen Changemanagements eignet sich nicht nur für große, unternehmensweite Veränderungs- und Entwicklungsprozesse, sondern auch für die Ziel- und Strategieentwicklung in Abteilungs- und Projektteams.

In diesem Modul wird in einem ersten Schritt vermittelt, wie man aus Geschichten der Mitarbeiter die verborgenen Regeln des „Unternehmens im Kopf“ rekonstruieren kann. Aufbauend darauf wird die Change-Story entwickelt und verschiedene Interventionsmethoden für die Gestaltung des Change-Prozesses  vorgestellt.

 

Die Inhalte im Einzelnen:

Geschichten und Unternehmenskultur

Unternehmen sind Konstrukte, ihre Unternehmenskultur ist die Summe der Erzählungen aller ihrer „Stakeholder“ (Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, etc.). Wer diese Geschichten kennt, kennt die „wahren“ Werte und Normen eines Unternehmens und kann Veränderungsprozesse auf einem guten Kenntnisstand des IST-Zustandes planen.

Geschichten hören und Geschichten erzählen

Narrative Methoden basieren nicht nur auf dem Erzählen von Geschichten,      sondern fundamental auch auf dem Zuhören, dem Aufspüren und „Herauslocken“ von Geschichten. Methoden, um Geschichten zu finden und      sie dann weiterzukommunizieren werden in dieser Einheit vorgestellt.

Prozesse narrativ planen und evaluieren

Veränderungen verlaufen oft in den gleichen Stationen wie beim Geschichtstyp der Heldenreise. Wer also ein System (ein Unternehmen, ein Projektteam, etc.) oder einen Prozess (Unternehmensstrategie, Identitätsfindung, Projektplanung, etc.) unter dem Blickwinkel der einzelnen Stationen der Heldenreise betrachtet, wird andere Fragen stellen und andere Antworten bekommen als es ein herkömmlicher Blick ermöglicht.

Mit Geschichten Change Prozesse gestalten

Die dem Format Geschichte innewohnenden Prinzipien Distanz, Verfremdung und Humor können auch mit Angst belegte Themen und Tabus in Worte und Bilder kleiden, die für die Beteiligten „aushaltbar“ sind und so reflektierbar werden. Der Widerstand gegen Veränderung sinkt im Zusammenhang mit dem Einsatz narrativer Methoden.

Nächster Termin: 21.-22. September 2018 in Stuttgart

Jetzt anmelden!

Related Projects
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text.

Start typing and press Enter to search