Storytelling in Nairobi

 In Narratives Management

Nairobi, Ende September 2016. Etwa 50 Sozialunternehmer und Unternehmerinnen aus ganz Afrika haben sich zu einem Storytelling-Workshop zusammengefunden. Drei Stunden lang reflektieren sie ihre eigene Gründungsgeschichte mit allen ihren Höhen und Tiefen, erzählen sie den anderen Teilnehmern, bringen sie immer besser auf den Punkt, überlegen, welches wertvolle Erfahrungswissen sich aus diesen Geschichten ziehen lässt und wie die Storys in Kommunikation und Marketing eingesetzt werden können. Erzählt werden die Geschichten von Start-ups, die Werkstoffe aus Affenbrotbaum-Blättern herstellen, Apps zur Vernetzung von Farmern anbieten oder Menschen in Townships die Möglichkeit geben, Fische für den lokalen Markt zu züchten. „Mir war gar nicht bewusst, dass ich eine Story habe,“ fasste einer Teilnehmer seine Erfahrung zusammen. „Und mir ist durch das Reflektieren dieser Story klar geworden, was der wirkliche Kern meines Unternehmens ist.“

Stories about us

Der Storytelling-Workshop in Nairobi ist aus einem Projekt entstanden, das unter Leitung von Dr. Beate Grotehans von der Siemens-Stiftung initiiert wurde: Stories about us. Mit diesem Projekt sollte erforscht und erprobt werden, inwieweit narrative Strukturen, also Geschichten, geeignet sind, um wertvolles Erfahrungswissen von Social Entrepreneurs in Afrika und Lateinamerika zu generieren und weiterzugeben. Inhaltlich und forschend begleitet wurde dieses Projekt von Prof. Michael Müller vom „Institut für Angewandte Narrationsforschung (IANA)“ der Hochschule der Medien Stuttgart (www.narrationsforschung.de). Nach dem Projektstart im Sommer 2015 wurden in einem ersten Schritt in Zusammenarbeit mit den Beratern der NGO’s Endeva und Adelphi, Barbara Börner und Jona Liebl, in narrativen Interviews die Geschichten von drei Sozialunternehmen gesammelt: Fish Farm in Kapstadt, Echo Mobile in Nairobi und Triex in Montevideo. Diese Geschichten veröffentlichte die Siemens Stiftung auf ihrer „Empowering People“- Website, die von vielen Sozialunternehmern gelesen wird. Die drei Geschichten dienen als Beispiele dafür, wie Unternehmer ihre eigene Geschichte, die Geschichten ihres Umfelds (Kunden, Partner, Investoren) reflektieren und erzählen können und sollen andere Unternehmern von den eigenen Erfahrungen profitieren lassen: Wie haben wir die Probleme der Gründung gemeistert? Wie ist es uns gelungen, Investoren zu finden? Und wie sind wir mit bürokratischen oder politischen Restriktionen umgegangen? Solche Fragen werden im Projekt „Stories about us“ eben nicht in Form von Checklisten oder Faktenblättern beantwortet, sondern durch das lebendige Erzählen der eigenen Erfahrungen. Die drei Geschichten können Sie auf der Website der Siemens-Stiftung lesen:

http://www.empowering-people-network.siemens-stiftung.org/?gclid=CIe87MCL_c8CFcYV0wodufsFLg

Neue Geschichten von Unternehmen

Öffentlich vorgestellt wurden die drei Beispielgeschichten bei dem Storytelling-Workshop in Nairobi, der im Rahmen der Seed-Konferenz stattfand (https://www.seed.uno/seedas16/). Zwei der Unternehmer, Alan Fleming von der „Fish Farm“ und Zoe Cohen von „Echo Mobile“ stellten ihre Geschichten vor und animierten die Teilnehmer zu Erzählen ihrer eigenen. Viele der Unternehmerinnen und Unternehmer waren so begeistert von der Erfahrung, die sie bei dem Storytelling-Workshop machten, dass sie mit narrativen Methoden weiterarbeiten möchten. Dies und auch die Erfahrungen mit den drei Beispielgeschichten hat das Projektteam angeregt, ein Konzept für einen zweitägigen Storytelling-Workshop für Sozialunternehmer und für einen Train-the Trainer-Workshop auszuarbeiten. Ab dem kommenden Jahr werden diese Workshops v.a. in Afrika getestet und angeboten – und wir hoffen auf viele neue Geschichten und eine Menge Erfahrungen, von denen andere Sozialunternehmer profitieren können.

  • PROF. DR. MICHAEL MÜLLER
    PROF. DR. MICHAEL MÜLLER

    Mit gleichermaßen theoretischem wie praktischem Know-how ist Michael Müller seit Jahren einer der führenden Experten für narrative Methoden im Managementbereich. Durch seine Expertise verhilft er Unternehmen und Workshop -Teilnehmern zur Entdeckung ihrer eigenen Unternehmensgeschichten und damit zur Optimierung von Veränderungsprozessen und ganzheitlich integrierter Kommunikation. Michael Müller ist ausgebildeter systemische Coach und Berater und leitet an der Hochschule der Medien das „Institut für Angewandte Narrationsforschung (IANA)“ www.narrationsforschung.de

Recent Posts

Start typing and press Enter to search